JFP Preisträger 2012

Jugend-Friedenspreis Preisträger 2012

 

UNICEF-Juniorbotschafter Lörrach

Die im Jahr 2007 gegründete Gruppe hat mittlerweile 36 Mitglieder. Ihr erstes Projekt „Türen öffnen für eine bessere Welt“ war ein karitativer Advents-kalender. Der Erlös kam Kindern in Afrika zugute. Es folgten weitere Aktionen, mittlerweile sind sie eine feste Institution in Lörrach. Verewigt haben sich die UNICEF-Juniorbotschafter in ihrem 2008 gepflanzten Kinderrechtsbaum, welcher die Einhaltung von Kinderrechten in Erinnerung rufen soll.
Außerdem organisierten sie ein Kinderrechtsfest mit 2500 Teilnehmern, eine Kinderrechts-zeitung, einen Fotowettbewerb unter dem Motto „Gesichter für Gerechtigkeit“. Den DGVN Jugend-Friedenspreis erhielt die Gruppe sowohl für ihr Engagement für Kinderrechte als auch ihre Bemühungen um eine intakte und saubere Umwelt.

Weitblick e.V.

Den zweiten Preis erhielt die Freiburger Gruppe der Studierendeninitiative Weitblick e.V. Die Studierenden besuchen regelmäßig ein Asylheim in Freiburg. Dort spielen sie mit den Kindern, helfen beim Übersetzen von behördlicher Post, unterstützen die Menschen bei Behördengängen oder der Wohnungssuche. Außerdem haben sie eine Deutschstunde für Familien eingeführt, um ihnen die Ankunft in Deutschland zu erleichtern. Der Verein blickt ganz bewusst in die Zukunft. Seine Mitglieder geben sich nicht mit dem Hier und Jetzt zufrieden, sondern blicken weiter. Sie wird vor allem für die Arbeit mit Menschen ausgezeichnet, die häufig keine eigene Stimme haben und aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt werden.